Vai al contenuto

Solidarietà alla VVN-BdA ( Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten)

Pubblichiamo il Comunicato congiunto delle Sezioni Anpi in Germania

Solidarietà alla VVN-BdA
È con grande costernazione che abbiamo appreso la notizia della revoca della qualifica di utilità sociale all’organizzazione antifascista tedesca più rappresentativa, la VVN-BdA, da parte delle autorità tedesche. Sono tempi in cui assistiamo a una forte recrudescenza di movimenti politici di estrema destra, di palese ispirazione fascista e nazista, non solo in Germania, ma anche in Italia e nel resto dell’Europa. Si moltiplicano gli episodi di violenza politica, anche omicida, di aggressioni a sfondo razzista, di minaccia e intimidazione di personalità democratiche che si oppongono a quelle politiche e a quelle violenze.
In questo clima, la decisione stigmatizzante contro la VVN-BdA, che dal dopoguerra coltiva e promuove la memoria delle persecuzioni naziste a vantaggio delle nuove generazioni ed è in prima fila nell’opposizione militante ai rigurgiti neo-nazisti e antidemocratici a cui stiamo assistendo in Germania, è incomprensibile e pericolosa per il segnale che oggettivamente rappresenta di delegittimazione dell’antifascismo organizzato in Germania, oltre che per l’evidente danno che comporta all’efficacia d’azione della VVN-BdA, sottraendole risorse importanti.
In questo frangente preoccupante, affermiamo con forza la nostra piena solidarietà alla VVN-BdA, a cui ci accomuna l’identica ispirazione antifascista e resistente, e la determinazione se è possibile ancora più netta di stare al loro fianco nel contrasto ad ogni manifestazione fascista, razzista, e antisemita, per la libertà e la democrazia, in Germania e in Europa.
Le sezioni ANPI di Germania  (Berlino, Colonia, Francoforte, Stoccarda)

 

Solidarität mit der VVN–BdA
Mit großer Bestürzung haben wir die Nachricht vom Entzug der Gemeinnützigkeit für die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes- Bund der Antifaschistinnen und ANtifaschichten (VVN-BdA), die wichtigste antifaschistische Vereinigung Deutschlands, seitens der Berliner Finanzverwaltung Kenntnis erhalten. Wir sehen, wie sich rechtsextremistische Bewegungen, eindeutig faschistischer und neonazistischer Ideologie, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien und sonst wo in Europa ausbreiten. Es mehren sich Ereignisse politischer und manchmal mörderischer Gewalt sowie rassistische Angriffe und Drohungen gegen demokratische Politiker, welche gegen Rechtsextremismus und Rassismus ihre Stimme erheben.
Vor diesem Hintergrund ist der stigmatisierende Beschluss gegenüber der VVN-BdA, die seit 1947 das Erinnern an die Verbrechen des Naziregimes wach hält und auf die neuen Generationen überträgt, und gegen neonazistische und antidemokratische Umtriebe Front macht, für uns unverständlich und höchstgefährlich, weil dadurch der organisierte Antifaschismus in Deutschland geschwächt und die VVN-BdA in ihrer Existenz bedroht wird.
In dieser besorgniserregenden Situation bringen wir unsere volle Solidarität der VVN-BdA gegenüber zum Ausdruck, da uns mit der VVN-BdA das Eintreten für Antifaschismus und Widerstand eint: wir sind heute noch stärker als je entschlossen, auf der Seite der VVN-BdA gegen neofaschistische, rassistische und antisemitische Bedrohungen, aber auch für Freiheit und Demokratie in Deutschland und in Europa zu kämpfen.
Die Sektionen von ANPI Deutschland (Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart)